Spiel 2
Neubrandenburg gegen Porto

Nach einem sehr guten Start und einer 2:0-Führung muss sich der Hausherr Neubrandenburg dennoch gegen Porto geschlagen geben. Gleich zu Beginn  bediente Luca Jur Jonas Puls und der brachte den FCN mit 1:0 in Front. Doch Porto war wach. Oscar Bobb setzte sich über links schön durch und prüfte Tjard Stejskal im Tor der Neubrandenburger. Der parierte prima. Auf der Gegenseite konnte sich auch David Romana gegen Luca Jur auszeichnen. Aber gegen Norman Nagel war er machtlos. Der Neubrandenburger netzte mit einem schönen Schuss von der Strafraumgrenze ein. Aber dann wurde es auch vor dem FCN-Tor heiß. Ein Schuss von rechts - da musste sich Tjard Stejskal ganz lang machen. Und war dann nach knapp sieben Minuten doch machtlos. Oscar Bobb netzte rechts unten ein. Und José Reis sorgte kurz drauf für den Ausgleich. 2:2. Porto war jetzt am Drücker. Paul Bohlmann versuchte für Enlastung zu sorgen und hielt von halbrechts drauf. David Roman im Tor der Portugiesen hält. Doch auf der Gegenseite fiel das 3:2 für Porto.

 

Spiel 8

TSG 1899 Hoffenheim gegen 1. FC Neubrandenburg 04

Auch das zweite Spiel ging nicht zu Gunsten des 1. FCN aus. Hoffenheim hat 1:0 gegen Neubrandenburg gewonnen. Im Vorjahr holte sich Hoffenheim den Turniersieg. Melkamu Frauendorf schoß das Tor für Hoffenheim. Doch der FCN wollte nicht kampflos aufgeben und hat den Hoffenheimer Torhüter Jan Hilke mit mehreren Fernschüssen geprüft.

 

Spiel 16
Augsburg gegen Neubrandenburg

Im dritten Spiel trafen die Hausherren aus Neubrandenburg auf Augsburg. Die Bayern konnten das Match mit 2:1 für sich entscheiden. Der FCN musste sich orangene Leibchen überziehen, damit sie den weißen Augsburger nicht zu änhlich sahen. Vielleicht beflügelte es ja das Spiel? Wohl eher nicht. Die Neubrandenburger mussten sich eines kräftigen Augsburger Ansturms erwehren. Und Justin Urbanschik markierte den Führungstreffer für die Jungs aus Bayern. Der kräftige junge Kerl tankte sich halblinks durch und drückte den Ball ins Tor. 1:0. Es reichte auch diesmal nicht für tapfer anrennende Neubrandenburger. Augsburg gewannen mit 2:1.

Spiel 24

Werder Bremen gegen 1. FC Neubrandenburg

 

Grandioser Sieg für den 1. FCN! 2:0 haben die Neubrandenburger die Bremer besiegt. Zuvor hatten beide Teams in ihre bisherigen drei Spiele verloren. Das Tor Norman Nagel brachte die wohlverdiente Führung. 30 Sekunden vor Schluss drischt Lennard Harz den Ball zum zweiten Treffer in das Bremer Tor.

Spiel 32
Neubrandenburg gegen Hansa

Auch gegen den FC Hansa gelang den Hausherren kein Sieg. Im Mecklenburg-Duell unterlag Neubrandenburg 3:1. Kacper Mariusz Smorgol setzte den ersten Akzent und hielt aus zentraler Position einfach mal drauf. Kein Problem für Tjard Steijskal. Der Schuss von Luca Juhrmann allerdings schon. Der Jung-Hanseat brachte sein Team nach 2:30 min mit 1:0 in Front. Die Hansa-Führung hattte aber nicht lange Bestand. Stian Uteß stand frei vor dem Keeper und drosch den Ball in die Maschen. Neubrandenburg hielt dagegen. Die "Schlacht um Mecklenburg" tobte, zum Glück mit spielerischen Mitteln, auf dem Parkett des Jahnsportforums. Vor dem FCN-Kasten sorgte jetzt Hansa Luca Juhrmann mit einem strammen Schuss für Gefahr. Und Hansa schoss sich warm. Hansa hatte noch Chancen aufs Halbfinale, Neubrandenburg musste mit einer weiteren Niederlage leben und taf zur Führung für die Küstenkicker. Noch drei Minuten in einem munteren Duell, in dem Hansas Torwart Marc Bölter jetzt mit einem langen Ball auf 3:1 erhöht.

Spiel 40

1. FC Neubrandenburg gegen Bayer 04 Leverkusen

 

Da haben die Neubrandenburger am Ende richtig reingehauen. 3:1 bezwingen sie Bayer im Jahnsportforum. Damit ist der 1. FC Neubrandenburg zwar nur im Neunmeterschießen um Platz 11, doch der Sieg wird vom heimischen Publikum kräftig gefeiert.